Dr. med. univ. Hannes Blaschke.
Dr. Hannes Blaschke

  • Studium von 1979 bis 1985 in Wien
  • Sommer 1981 Trainingsprogramm in Pediatrics (Kinderheilkunde) in Baltimore, MD/ USA
  • 1985 6 Monate UKH Salzburg
  • 1986 als Turnusarzt (Landeskrankenhaus Salzburg, heute Universitätsklinik) an der Orthopädischen Abteilung, anschließend Ausbildung in den Gegenfächern (Neurologie, Chirurgie, Kinderheilkunde, additiv Innere Medizin)
  • 1989 Ausbildung an der Orthop. Abteilung der Landeskrankenanstalten Salzburg
  • 1993 Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie
  • Anschließend, in zunehmend verantwortlicher Position, ging es weiter an der Orthopädischen Abteilung zur Vertiefung und Spezialisierung in vielen Teilbereichen mit Schwerpunkten in Hüft- und Knieendoprothetik. Ab 1994 zunehmend schwierige Revisionseingriffe bei Fehlschlägen diverser Art von Endoprothesen, Schwerpunkt arthroskopische Operationen praktisch sämtlicher großer Gelenke, Umstellungsoperationen, Handchirurgie, Kinderorthopädie, Schwerpunkt Fußchirurgie
  • Leitende Funktionen im Institut für Sportmedizin (als aktiver Sportler und mehrfacher Staatsmeister im Segeln auch mit persönlichem Interesse) und in der diabetischen Fußambulanz, wissenschaftliche Arbeiten und Vorträge über Fußchirurgie, insbesonders Hallux valgus (X-Stellung der Großzehe) und Hüftendoprothetik, intensive Beschäftigung mit Sonographie (Hüftsonographie von Neugeborenen, Weichteilsonographie des gesamten Bewegungsapparates), Ausbildungsassistent für Turnusärzte und Assistenten (Fachärzte in Ausbildung) an der orthopädischen Abteilung, Vortrags-, Lehr- und Prüfungstätigkeit an der Schule/Akademie für Physiotherapie, zahlreiche Fortbildungen im In- und Ausland in vielen Spezialbereichen der Orthopädie
  • 1995 Privatordination mit Operationstätigkeit im Sanatorium Pierer, Diakonissenkrankenhaus, Emcoklinik
  • 1998 Oberarzt im Landeskrankenhaus Salzburg
  • 1999 3 Wochen Aufenthalt mit Kursen und Vortragstätigkeit am Hospital for Special Surgery in New York, erster Kontakt mit minimal invasiven Hüftoperationen
  • 2001 Übernahme einer Kassenpraxis, Belegarzt überwiegend in der Privatklinik Wehrle, aber auch Diakonissenkrankenhaus
  • seit 2007 für Spezialfälle bei Coxarthrose: Oberflächenersatz der Hüfte (McMinn), Kurse in Frankfurt und Münster

Fortlaufende Fortbildungen (z. B. Wirbelsäulensymposien, Hüft-, Knie-, Schulter- und Fußkongresse ), auch im Rahmen der verpflichtenden Absolvierung des Fortbildungsdiplomes gemäß den DFP-Richtlinien der österreichischen Ärztekammer.